How to be German or Football, of course

Was der Großteil von uns heute Abend macht, ist wohl klar: das deutsch-deutsche Champions League-Finale gucken (hoffentlich ohne Terroranschläge). Ich weiß gar nicht, für wen ich sein soll – als Schalke Sympathisant sind weder Bayern noch Dortmund eine wirkliche Option. Für den FC Bayern spricht die bessere Saison und weniger direkte Feindschaft, für Borussia Dortmund diese absolut kranke Statistik. Die Zeit bis zum fröhlichen Fussek gucken, habe ich mir gerade mit dem Lesen des grandiosen „How to be German“-Guide vertrieben. Adam Fletcher schreibt so spritzig und lustig, dass ich unsere typischen Länderklischees mit einem Schmunzeln lese. Mein Favorit: das fizzy „classic“ Wasser und der „almighty Spargel“. (Bild via Hipstery.com)

Ein Kommentar

  1. Kenn ich, genial 😉 Man muss die Briten einfach lieben. Ich bin übrigens für keinen dieser komplett überbezahlten Fußballvereine, es gibt ja schließlich wichtigeres…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s