allgemeinwissen

All Saints‘ Day

via Wikimedia Commons (CC BY-SA 3.0)

Als NRWler lebt man luxuriös, was den 1. November angeht. Schließlich können wir (Halloween) feiern gehen, ohne am nächsten Morgen früh aufstehen zu müssen. Was mir bis zu diesem Jahr allerdings echt nicht bewusst war: mit Allerheiligen als gesetzlichen Feiertag sind wir eher Ausnahme als Regel. Lediglich Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland zelebrieren Allerheiligen. Ich bin irgendwie immer davon ausgegangen, dass mehr Bundesländer ihren Toten mit einem Feiertag gedenken… und noch eine Sache, die mir heute Morgen klar geworden ist, als ich vom Club kommend in den Bus nach Hause stieg: Gläubige Muslime beten in der Zeit zwischen dem Beginn der Morgendämmerung und dem Sonnenaufgang. Man lernt nie aus!

I know more than you know… I guess

2013-10-27_17-28-25Hol’s dir App: Quizduell

Bei akuter Langeweile sein Allgemeinwissen zu fördern, ist eine sehr löbliche Aktion. Mit der (Free-) App „Quizduell“ für Android und iOS kann man sich spielend leicht selbst bilden. Denn in sechs Runden à drei Fragen wird gegen einen Gegner angetreten. Das Ziel: mehr wissen als der jeweils andere. Die beiden Spieler beantworten dabei innerhalb von 20 Sekunden dieselben Fragen, ohne vorher zu wissen, was der Konkurrent geantwortet hat. Immer im Wechsel können sich die User einen Themenbereich aussuchen: ob „Rund um die Welt“, „Macht & Geld“, „TV Serien“ oder „Sport & Freizeit“ – die Auswahl ist groß und sollte bei jedem gewisse Stärken und Schwächen aufzeigen. Damit man nicht ständig drei Punkte holt, ist die Auswahl pro Runde allerdings immer auf drei eingeschränkt. So kann es sein, dass man bei „Computerspiele“, „Im Labor“ und „Wunder der Technik“ das kleinste Übel finden muss, während der Gegner sich über die ungewollte Auswahl ins Fäustchen lacht. Apropos Gegner, man hat verschiedene Möglichkeiten zur Wahl seines Konkurrenten. Mittels Username oder Facebook kann man gegen Freunde spielen. Mit denen macht es natürlich am meisten Spaß. Schon allein, weil man auch über eine Chatfunktion miteinander kommunizieren kann. Wer allerdings nicht so gerne mit seinem Halbwissen glänzt, wählt vermutlich lieber den Zufallsgenerator. Da kommt weniger Häme, wenn man gerade mal nicht wusste, was in den USA die „Fruit Machine“ ist (Einarmiger Bandit).
(mehr …)