bad kids clothing

Badbye – notice I didn’t say goodbye, that’s because I hate you

Während in Deutschland der Bushido-Shitstorm gar nicht mehr aufzuhören scheint, rasten in den Staaten Taylor Swift-Fans aus. Die sogenannten Swifties protestier(t)en auf allen möglichen Distanz-Kommunikationswegen gegen ein Shirt des Onlineshops Bad Kids Clothing. Das T-Shirt war eigentlich nur als Gag für einen Mitarbeiter gedacht, der sich ein originelles Outfit für seinen Taylor Swift Konzertbesuch wünschte. Seine Motividee: eine Aufzählung bekannter Männer, die allesamt als ehemalige Dates / Lover von Taylor Swift gelten (s. l.). Schließlich besingt die (ehemals Country-, jetzt Pop-) Sängerin gefühlt in jedem Song ihr Liebespech bzw. ihren Wunsch nach der großen Liebe und das kommt nicht von ungefähr: Date-Erfahrung hat sie wahrlich genug. Also relativ naheliegend, dass ihre Männerhistorien aufgedröselt werden. Schlimmer als Hitler ist das wohl kaum – Swifties sind jedoch dieser Meinung und ließen sich ganz schön viele Beleidigungen einfallen. Bad Kids Clothing verkauft das Shirt jetzt aber sogar an die Allgemeinheit, bedankt sich für die kostenlose PR und weist im Blog daraufhin, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt als Online-Shitstorms. Das werde doch besonders durch Cory Monteiths Tod (übrigens auch ein Verflossener Taylors) deutlich.