beste freundin

Friends & flowers (throwback thursday)

„The thing that connects highschool friends is highschool“ bemerkte letztens Tina Chang in „Glee“. Verzeiht mir, dass ich diese so gar nicht philosophische Serie zitiere, aber sie hat hier schon ein bisschen Recht. Ich habe nur noch mit wenigen Leuten aus der Schulzeit zu tun und dass es so werden würde, war mir immer klar. Ich bin schnell weggezogen und Kontakt halten ist einfach der sprichwörtliche Arsch voll Arbeit. Es kommen neue Freunde hinzu, das Leben spielt und schwupps, sind es nur noch eine Handvoll, bei denen man sich mehr oder weniger regelmäßig meldet. Diese sind dafür aber besonders wichtig.
Eine Freundin davon ist Delia. Da ich sie schon ab der 3. Klasse kenne, zählt sie vermutlich nur halb als Highschool-Freundin. Dafür haben wir uns anfangs aber auch gar nicht leiden können und sind generell grundverschieden. Trotzdem sind wir immer gemeinsam mit dem Fahrrad zur Schule, haben Briefbücher geschrieben und Walkie Talkies gekauft, damit wir auch ohne Telefon in Kontakt sein können. In der ereignisreichen Teenager-Zeit hatten wir dann eine Vorliebe für Städtetrips und besuchten eine endlose Anzahl von Konzerten. (mehr …)