flipboard

Sometimes it sucks to have an Android

Werbung für „Paper“
Copyright: Ramsey Mohsen (CC BY-NC-SA 2.0)

Ich besitze ein Android-Smartphone und bin auch eigentlich damit zufrieden. Zwar finde ich das iPhone schön und mitunter (im Zusammenspiel mit anderen Apple Produkten) auch praktisch, sehe es aber als gnadenlos überbewertet und im Preis-/Leistungsverhältnis unangemessen an. Was mich jedoch wirklich nervt: dass Apps oft als erstes für iOS-Nutzer verfügbar sind. Auf meinen Chrome musste ich ewig warten (schon mies bei Google-Android…) und jetzt wollte ich heute eigentlich über die neue App „Paper“ bloggen, um dann zu erfahren, dass ich sie mir gar nicht herunterladen kann. Es hätte mich schon interessiert, wie sich das Nachrichtensammelsurium von Facebook gegen Flipboard und den eigenen HTC-Blinkfeed schlägt. Nicht, dass ich letztere wirklich ernsthaft nutze, aber man muss ja auf dem Laufenden sein. Da kann ich euch jetzt nur den Testkritik von meedia.de ans Herz legen. (Die andere Hype-App „Flappybird“ habe ich mir gerade geladen, aber ich bin einfach kein Fan von derartigen Spielen!)