john green

I can’t tell you how thankful I am for a little infinity

Bekanntlich bin ich großer Fan von John Greens Young Adult Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ („The Fault in Our Stars“). Die Verfilmung dürfte mein Kino-Highlight des Jahres werden und dementsprechend gespannt war ich auf den Trailer. Jetzt ist er endlich im Netz verfügbar und ich muss sagen, er ist ziemlich gut geworden… Für alle Fans und Bald-Fans: auschecken! (mehr …)

If only we could see the endless string of consequences that result from our smallest actions. But we can’t know better until knowing better is useless.

buechertippsNicht immer hat man Zeit, langatmige Rezensionen zu lesen. Also stell ich euch hier einfach mal drei Bücher in Kurzfassung vor. Alle sind auf ihre Art und Weise lesenwert. (mehr …)

The marks humans leave are too often scars

Review von John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter („The Fault in Our Stars“)

Wäre das Blogging-Netzwerk tumblr ein Beliebtheitswettbewerb, so würde John Green immer auf dem Treppchen landen: Der Schriftsteller aus Indiana wird dort dermaßen oft zitiert, dass er selbst alte Giganten wie Shakespeare oder Bukowski überholen würde – und dabei ist der Amerikaner noch gut im Geschäft. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ ist sein neuester Streich. Ein Jugendbuch per definitionem, jedoch eigentlich durchaus ein Roman für alle Literaturfans. (mehr …)