meme

Butt meme breaks the Internet (again)

Über welchen Po wird derzeit eigentlich am meisten berichtet: über Nicki Minajs oder Kim Kardashians Allerwertesten? Kim K. tut momentan jedenfalls alles dafür, dass es ihr Hintern ist, der das Internet in Aufruhr bringt. Für das amerikanische Paper-Magazine stellte sie nämlich das berühmte „Champagner Incident“ Foto von Jean-Paul Goude nach, einmal mit, einmal ohne Kleid. Sie selbst entschied sich bei Instagram für die NSFW-Variante, natürlich mit dem passenden Hashtag #breaktheinternet.

Klar, dass mittlerweile zahlreiche Memes dazu entstanden sind, ich habe euch mal die besten herausgesucht.

(mehr …)

Google my ass

Nicki Minaj ist zum Meme geworden. Ihr sehr freizügiges und zensiertes Cover zur Single „Anaconda“ (VÖ 28.7.) befeuerte nicht nur Schwarz-Weiß- und Genderdiskussionen, sondern animierte auch zu einer Reihe von Parodien. Mal wieder einer dieser Momente, in denen ich die Netzwelt absolut herrlich finde. Ich habe euch mal die besten Anaconda-Memes herausgesucht.

(mehr …)

EVERYONE GETS A GOAL

Guckt gerade nicht jemand dieses wahnsinnige Spiel? Ich hätte fast die vielen Tore verpasst, weil die ganzen Onlinereaktionen einfach zu lustig sind. #bloggeninderhalbzeitpause

(mehr …)

Flying van Persie

Ich bin nicht der größte WM-Fan und besonders diese extra auf Fußball gemünzte Werbung geht mir auf den Geist. Sich komplett vorm größten Sportereignis des Jahres zu verschließen finde ich allerdings auch falsch und so nehme ich Einladungen zum Fußballgucken dann doch an. Trinken und Essen tue ich schließlich gerne, außerdem verstehe ich so direkt, wenn nach dem Spiel neue Memes durch das Internet spuken. So geschehen bei van Persie, der gerade zwei Tore gegen Spanien schoss. Bei einem hätte er auch fliegen können, sodass die Fotomontagen nicht lange auf sich warten ließen. Danke Netzwelt!

Male50cent

Na, habt ihr euch schon „Maleficent“ (sprich: Malificint) angeschaut? Ich bin mir noch unschlüssig, ob ich den Angelina Jolie Märchenfilm wirklich sehen möchte. Dafür amüsiert mich die Entstehung des passenden Filmplakat-Memes aber ziemlich. Ich schätze, Showmasterin Ellen Degeneres fing mit ihrem „Elleficent“-Plakat Rip Off an und später folgte dann dieser 50 Cent Scherz bei Tumblr. Ich kann aber nicht wirklich was dazu finden und hoffe, da kommt noch mehr…

Crying Selena Gomez Meme

Die Netzwelt lässt ganz schön nach, was neue Memes angeht. In letzter Zeit konnte mich bis auf Disneyland-Chloe nichts begeistern. Zum Glück gibt es nun aber die weinende Selena Gomez. Während eines Interviews brach die Sängerin angesichts ihrer Fans in Tränen aus. Das war so authentisch, dass sich ihr hübsches Heulgesicht zurzeit einiger Beliebtheit als Reaction Gif bzw. Foto erfreut.
(mehr …)

Surprise, Bitch

Da haut Beyoncé einfach mal ihr fünftes Album raus (mit 14! Songs + 17! Videos) und ich habe endlich einen Anlass, um über das neueste Meme zu schreiben. Denn ihre Aktion passt einfach so wunderbar zum aktuellen „Surprise, Bitch!“-Internetphänomen. Eigentlich ist es nur eine von vielen „American Horror Story“-Szenen: Die totgeglaubte Emma Roberts aka Madison taucht putzmunter wieder auf – mit den Worten „Surprise, bitch. I bet you thought you’d seen the last of me“. Doch auch wenn man die Serie nicht verfolgt, an dieser Äußerung kommt man nicht mehr vorbei, schließlich passt sie zu so vielen Situationen… (mehr …)

CHLOE WE’RE GOING TO DISNEYLAND

Reaktion auf: „me: mom, can we have mcdonalds – mom: i’ll just make something when we get home“

Ein kleines Mädchen hat bei Twitter über 100.000 Follower. Oder besser gesagt: ihr Gesichtsausdruck. Der komplett unbeeindruckte, „are you fucking kidding me“-Ausdruck, den Chloe machte, als ihre Mutter ihr von dem bevorstehenden Trip nach Disneyland erzählt, ist universal einsetzbar. Zum Beispiel als Reaktion auf „lets go around the room and each tell the class a little bit about ourselves“ oder bei der Situation links. Oder… ach schaut einfach hier: @cloesonvine. Damit ihr auch genauestens Bescheid wisst, im Meme-Game!

Update (14.11.): Diese Eltern stellen keine YouTube-Videos ihrer Kinder online, sondern spielen lieber mit ihrer Vorstellungskraft. #dinovember

There’s something funny in the government shutdown

via 9gag.com

Seit dem 1. Oktober gibt es einen Verwaltungsstillstand in den USA. Behörden und Bundesministerium bleiben geschlossen, weil Republikaner und Demokraten keine Einigung über den Bundeshaushalt erzielten. Während Mitarbeiter von staatlichen Museen oder Nationalparks nun unbezahlten Urlaub nehmen müssen, merkt der große Teil der Bevölkerung (noch) nichts vom „Government Shutdown“. Dementsprechend groß ist die Bereitschaft, sich über die unfähige Regierung lustig zu machen. Und der Rest der Welt zieht begeistert mit. (mehr …)

Ever wish you could backup your thoughts so that you didn’t forget them?

Das South by Southwest Festival (SXSW) geht so langsam zu Ende. Zusätzlich zum musikalischen Rahmen wird die Veranstaltung in Austin immer genutzt, um über Technik-Neuheiten zu diskutieren. Dieses Jahr gab es nichts wirklich Bahnbrechendes, aber das Video der Mashable Keynote hat es mir irgendwie angetan. Die haben Internet verstanden!

Übrigens, ein WWW-Trend, der auch beim SXSW hätte besprochen werden können: Kickstarterprojekte. Zur Zeit vor allen Dingen das Crowdfunding von Serienproduzenten, die  die Fans animieren, für einen Film zur Serie zu spenden. (Erfolgreich bei Veronica Mars, vielleicht bald bei den Gilmore Girls?)