Mola Adebisi

I’m not a racist, but…

Das Thema Fremdenhass wird nie alt, zurzeit sorgt der „Fall Kuttner“ für Polarisierung: Mola Adebisi bezeichnete seine Ex-Kollegin Sarah Kuttner öffentlich als Rassistin. Größtenteils ist der allgemeine Tenor dazu aber leider eher contra Adebisi („will der auch mal wieder von sich reden lassen?“), anstatt dem Problem ins Auge zu sehen: Diese Reaktion zeigt nur ein weiteres Mal, dass fremdenfeindliche Aussagen viel zu akzeptiert, wenn nicht gar normal geworden sind. Wie oft werden wir im alltäglichen Leben mit Statements konfrontiert, die sich gegen Menschen anderer Herkunft richten und wie oft fällt uns das gar nicht mehr auf. „So’n bisschen rassistisch“ ist schließlich völlig okay und „Ich bin ja kein Rassist, aber…“- Aussagen werden zur Gewohnheit – Aufhören mit so einem Unfug bitte! Publikative.org hat die aktuelle Situation ganz gut dargestellt.