naya rivera

Miley Cyrus Puts Her Tongue To Good Use

Was ist es immer wunderbar, nach amerikanischen Awardshows aufzuwachen und zu schauen, was der „Aufreger des Tages“ ist. Dieses Mal, am Morgen nach den MTV Video Music Awards 2013, ist die Auswahl offensichtlich: Miley Cyrus. Die Sängerin performte „We can’t stop“ sowie „Blurred Lines“ mit Robin Thicke. Dabei twerkte sie so leichtbekleidet bzw. so schamlos und spielte dabei so anzüglich mit ihrer Zunge, dass es den wenigsten gefiel. Mal ganz abgesehen von ihrer komischen Hörnchenfrisur (die an anderen Tagen vermutlich auch allein für schlechte Presse gesorgt hätte). (mehr …)

Tune of the week: Girl on Fire

Da war ich gestern die ganze Zeit beschäftigt und schwupps, hab ich den sonntäglichen „Tune of the week“ verpasst. Jetzt könnte ich ja fast schon einen der Grammy-Gewinner nehmen, aber das reicht mir alles zu sehr ins letzte Jahr; ich will mich ja nicht wiederholen.
Also: Letzte Woche durfte die bezaubernde Naya Rivera bei Glee „Girl on Fire“ singen und ich wurde dadurch daran erinnert, dass ich R’n’B zwar meistens abgeneigt bin, mir dieses Lied aber doch sehr gefällt. Deswegen hier die Originalversion von Alicia Keys: