seahaven

Tune of the week: Balance & Composure – Enemy

Was hatte ich mich im Vorfeld auf die Balance & Composure / Seahaven / Moose Blood Show gefreut. Doch es kam eine anstrengende Arbeitswoche und eine extrem nervige Erkältung, sodass meine Lust immer weniger wurde und zu guter Letzt konnte ich mir  dann auch nur 2 Songs meiner geliebten Moose Blood ansehen, weil die Band einfach mal um 19.30 anfangen musste, überall im Vorfeld jedoch „Beginn: 20 Uhr“ vermerkt war. Ich hab meine Unmut ja schon bei Instagram verkündet, aber so ganz verdaut hab ich das Ganze noch immer nicht… meine Laune wäre an dem Abend vermutlich auch durchweg extrem schlecht geblieben, wenn mich Balance & Composure nicht zumindest etwas versöhnt hätten. Sie spielten nämlich meinen Lieblingssong „Enemy“.

And your friends; are they dangerous?

Ich schreibe zu viele Konzert-Reviews. Vielleicht gehe ich auch einfach nur wieder auf zu viele Konzerte. Schönes Feiertagstanzverbot euch!

Review: Seahaven, City Light Thief (Cassiopeia, Berlin)

Wenn die „Zukunft des Indie” die erste Headliner-Tour in Deutschland spielt, muss man sie sich angucken. Auch, wenn es mitten in der Woche ist. Auch, wenn die S-Bahnen zur Konzertlocation ausfallen. Die Rede ist von Seahaven, diesem Indie-Punkrock-Kollektiv aus den Staaten. Im September waren sie bereits mit The Story So Far in deutschen Gefilden, begleitet von einer gigantischen Promo-Maschine bespielten sie pünktlich zum Erscheinen des neuen und zweiten Albums „Reverie Lagoon: Music for Escapism Only“ noch einmal Köln, Hamburg und Berlin. (mehr …)

Tune of the week: Seahaven – Love to Burn

Diese Woche war meine bisher arbeitsreicheste. Auf dem Nachhauseweg sollte mich ruhige, entspannte Musik den Stress vergessen lassen. Mit der neuen Platte von Seahaven, „Reverie Lagoon“, klappte dies erstaunlich gut. Die Band ist mittlerweile beim Folk/Indie (?) angelangt, was mir persönlich nach einer kurzen Eingewöhnungsphase wirklich sehr zusagt. „Love to Burn“ zündete aber bereits, als ich mir das Album zum ersten Mal konzentriert anhörte – deswegen ist es mein „Tune of the week“. (mehr …)