trailer

Sadly, it’s starting to feel like home in here

Netflix hat mit „The House of Cards“ eine extrem beliebte Serie produziert. Dass der Streamingdienst noch mehr kann als politische Intrigen mit Starbesetzung zeigte seine Dramedy „Orange is the new black“, die letzten Sommer an den Start ging. Die Webserie dreht sich um Managerin Piper Chapman, die eines Tages völlig unverhofft zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt wird. Ihre Erlebnisse im Frauenknast gaben Stoff für eine hervorragende Staffel 1, die ich nur so verschlungen habe. Am heutigen 6. Juni wird Netflix die zweite Staffel von „Orange Is The New Black“ veröffentlichen. Ob wieder alle Episoden auf einmal verfügbar sind oder dieses Mal langsam Folge für Folge hochgeladen wird – das weiß man nicht. Ich bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen, freue mich auf das Ende meiner Serien-Trockenperiode aka Sommerpause und kann die Serie jedem nur ans Herz legen.

(mehr …)

I can’t tell you how thankful I am for a little infinity

Bekanntlich bin ich großer Fan von John Greens Young Adult Roman „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ („The Fault in Our Stars“). Die Verfilmung dürfte mein Kino-Highlight des Jahres werden und dementsprechend gespannt war ich auf den Trailer. Jetzt ist er endlich im Netz verfügbar und ich muss sagen, er ist ziemlich gut geworden… Für alle Fans und Bald-Fans: auschecken! (mehr …)

Join the wetlands

Charlotte Roche hat es schon wieder geschafft. Erneut ist „Feuchtgebiete“ in aller Munde. Dabei hat außer der Presse noch niemand den dazugehörigen Film gesehen. Der Trailer reicht völlig aus. Er ist sogar so blutig und so-viel-Haut-das-einem-schlecht-wird-zeigend, dass Google, Youtube und Facebook ihn nur zensiert veröffentlichen. Auf der Homepage des Films gibt’s den Trailer natürlich trotzdem unzensiert und auf welt.de schon mal eine erste, ehrliche Meinung. Meine Meinung dazu steht allerdings schon fest, seitdem ich damals das erste Kapitel des Hörbuchs an- und wegklickte.

Tune of the week: The Cinematic Orchestra – That Home

Zwischendurch faszinieren mich einzelne Lieder so sehr, dass ich sie immer und immer wieder hören muss. Diese Woche ist es „That Home“ von The Cinematic Orchestra. Darauf gekommen bin ich durch die Serie „Suits„: Ich gucke zurzeit die zweite Staffel und da lief das Lied zum Abspann der fünften Folge. So schnell habe ich selten gegoogelt.

(„To Build A  Home“ der Band ist auch nicht zu verachten, z.B. im neuen Homeland-Trailer vertreten!)

Things students don’t say

Dinge, die Ines nicht sagt: Ich mag Massen-Like-Seiten. Dinge, die ein Student nicht sagt: Ich hab keine Zeit für Serien. Und deswegen weise ich euch freundlichst auf den neuen und ersten Trailer zur finalen SKINS-Staffel hin, die im Juli ausgestrahlt wird. Ich bin schon so gespannt!

(Wer die UK-Serie nicht kennt, hat ja noch Zeit sich bis dahin zu informieren)

Ridiculous, funny and interesting

In den letzten Tagen bin ich über so viele Dinge gestolpert, dass es mal wieder Zeit wird für einen Sammelbeitrag. Einen laaangen Sammelbeitrag. Ihr könnt euch gefasst machen auf hässliche Tattos, hübsche Jungs, Star Wars Spielchen und Schnurrbartinspirationen. (mehr …)

The MTV Video Music Awards are back and bigger than ever.

Heute (bzw. in Amerika: Sept 6, 8/7c) finden die MTV Video Music Awards statt. Die Preisverleihung besticht seit Jahren mit einem immensen Staraufgebot und oftmals skandalösen Auftritten. Dieses Mal sind Gäste wie Rihanna, Alicia Keys, One Direction und Kanye West angekündigt, moderiert wird die Show von Comedian Kevin Hart (s. Trailer unten).

In Deutschland überträgt VIVA ab 21.15 Uhr. Wegen meines Schottland-Aufenthalts werde ich mich leider wohl auf die Red Carpet Galerien im Netz beschränken müssen.

Gotham, take control… take control of your city

Ich bin kein sonderlich großer Superheldenfan. Ich sah nicht einmal die hochgelobten Avengers (und verstand deswegen einen Monat lang eure Scherze nicht). In „The Amazing Spiderman“ war ich bisher auch noch nicht. Beim nächsten Superheldenfilm wird aber alles anders: Wenn „The Dark Knight Rises“ am 26. Juli in die deutschen Kinos kommt, wird es auch mich schnell zur großen Leinwand ziehen. 2008 konnte mich „The Dark Knight“ dank des überragenden Heath Ledger überzeugen, 2012 wird es „The Dark Knight Rises“ ebenfalls tun. Zumindest ist der neueste Trailer wieder sehr vielversprechend – so langsam gewöhne ich mich auch an Anne Hathaway als Catwoman (siehe Foto links!).

(mehr …)