tumblr

Wikipedia entries in a nutshell

Während wir neidisch nach Amerika zum Coachella Festival schauen, bleibt uns nichts anderes übrig, als die regnerische Woche mit etwas Internet-Spaß zu beginnen. Es gibt zum Beispiel einen Tumblr-Blog, der zu lange Wikipedia Einträge kurz und knapp zusammenfasst. Das erinnert mich stark an die Zusammenfassungen von akademischen Arbeiten. Ist nämlich beides irgendwie amüsant.

One world, one haircut

Kim JongWas in Nordkorea vor sich geht, weiß man ja (leider) nie so genau. Aktuellen Berichten zufolge soll jeder Student die gleiche Frisur wie Diktator Kim Jong Un tragen. Die Netzwelt erlaubt sich bei diesem Wahnsinn einen Scherz und erstellte den witzigsten Tumblr seit langem. Ob Merkel oder Justin Bieber, auf diesem Blog tragen alle Kim Jong Un.

I sometimes want to make a book of every tattoo I wanted to get before I actually got a tattoo

Basement Flash – hollowdrones.tumblr.com

Fashionweek hier, Fashionweek da. Ich lese zurzeit fast nichts Anderes. Da ich selbst nichts mit den Schauen am Hut habe, will ich euch nicht weiter damit langweilen und widme mich lieber der Körperkunst. Denn mein fast zwei Jahre alter Tattoo-Beitrag wird immer noch fleißig aufgerufen und ich bin kein Stück weiter. Ich finde Tattoos noch immer super, mache mich natürlich gern über schlechte Tätowierungen lustig und stehe weiterhin auf diesen farbenfrohen „Retro“-Stil. Die Testphase habe ich daher längst hinter mir, ich habe mich allerdings trotzdem noch nicht getraut, mich stechen zu lassen. Da ich momentan in der „jetzt muss es aber endlich sein“-Stimmung bin, habe ich nach langer Zeit mal wieder meinen Tattoo-Ordner durchgeschaut. Da speicher ich immer mal wieder Tattoo-Fotos ab, die ich auf Tumblr entdecke (daher auch leider ohne Bildquelle). Also ich erkenne da ja ein eindeutiges Schema… (mehr …)

Lol my sloganmaker

In meiner Internet-„Filterblase“ ist es extrem oft aufgetaucht (insbesondere Charlotte ist großer Fan), aber ich bin mir sicher, „lol my thesis“ ist noch längst nicht in alle Sphären des Netzes gerutscht, deswegen hier ein kurzer Klicktipp: Der Tumblr-Blog einer Havard-Studentin fasst längere akademische Arbeiten in einem Satz zusammen  und ist dadurch ziemlich amüsant. Denn wer selbst schon umfangreiche Abschlussarbeiten hinter sich hat, weiß, dass man oft viel um den heißen Brei herumschreibt und letztendlich dann irgendwie doch eine durchaus banale Zusammenfassung verfassen könnte. Würde man aber natürlich niemals zugeben – es sei denn, man reicht den Beitrag bei „lol my thesis“ ein…
♠♠♠ Ansonsten gerade große Twitter Lästerthemen: der Sloganmaker (wer braucht da noch Werbeagenturen?) und „Kevin allein Zuhaus“-Macaulay Culkins Band „The Pizza Underground„.

The Overexposed Model

overexposedStockfotos werden im Voraus produziert und dann von Agenturen vertrieben, um Unternehmen und ihre Mitarbeiter bei der Bebilderung ihrer Projekte und Präsentationen zu helfen. Für Standardmotive wie „junge Leute“ oder „Büroalltag“ muss dann kein extra Fotoshooting anberaumt werden, denn es gibt so viel Auswahl, dass man sich selten doppelt. Eine Dame – man munkelt, ihr Name sei Ariane – wird allerdings so auffällig oft verwendet, dass sie im Internet Karriere macht als „Overexposed Model“, also „überpräsentes Modell“. Ein Tumblr-Blog sammelt alle Verwendungen – es ist echt interessant zu sehen, wofür man Arianes strahlendes Lächeln alles nutzen kann.
(Ansonsten „klickwert“: „The 7 Actual Differences Between Being Single and Being in a Relationship“ auf Collegehumor.com!)

Shit Bloggers Wear

Heute posten alle den „Beine = Hot Dogs„-Tumblr? Tze, dann verweise ich halt auf den „Shit Bloggers Wear„-Blog. Der trifft es einfach auf den Punkt. Denn nicht nur Frauenzeitschriften drucken immer den gleichen „heißen Scheiß“, auch Fashionblogger haben alle ihre Lieblings(sponsored)items. Mir fehlt da ja noch das Longboard …

I pledge allegiance to the Karp, of the United People of Tumblr

Uiuiui, bei tumblr ist was los. Der schwächelnde Internetkonzern Yahoo! hat das heißgeliebte Bloggingnetzwerk für 1,1 Milliarden Dollar übernommen. Tumblr-Gründer Karp bleibt zwar CEO, aber dennoch können sich die Nutzer natürlich nicht sicher bleiben, dass alles beim Alten bleibt. Denn, so Yahoo-Chefin Mayer: „Yahoo wird Tumblr helfen, noch besser und schneller zu werden.“ Wessen Image am Ende wohl gepusht wird? Bleibt tumblr hip oder ist das uncoole lila Ypsilon wieder auf der Überholspur?

Survivors of the Mishapocalypse

Gestern war der erste April und das Internet spielte wie erwartet verrückt. Mittlerweile werden die meisten von uns aber wohl innerhalb von ein paar Sekunden einen Aprilscherz von der Realität unterscheiden können. In der tumblr-Welt las man deswegen nur wenige Witze, sah dafür aber ganz viel Misha Collins. Ein Portrait des Supernatural-Darstellers (s. links) wurde in allen möglichen Variationen gepostet, gerebloggt und als Profilbild genutzt – alles unter dem Motto „Mishapocalypse“ . Ich finde ihn als „ugly dancer“ ganz amüsant; der Schauspieler selbst war von dem WWW-Flashmob irgendwann allerdings ziemlich genervt und twitterte: „The mishapocalypse is worse than an ordinary apocalypse. I’ve signed up for facial identity surgery so I never have to see that face again.“

Mich persönlich hat eine ganz andere „April Fool’s“-Meldung beschäftigt: Modern Life Is War verkündeten ihre Reunion samt neuem Album auf Deathwish und einem Auftritt beim diesjährigen This Is Hardcore Festival in Philadelphia. Die Status Updates zogen irgendwann so einen weiten Kreis, dass ich mittlerweile sogar bereit bin, das Ganze zu glauben – bisher wurde aber am 2. April noch nichts gepostet. Ich aktualisiere immer wieder die FB-Pages der Band, des Labels und des Festivals für die absolute Gewissheit (Tickets verkaufen und dann Bands zurücknehmen darf man doch eigentlich nicht, ODER?). Update (18:20): Die Band hat gerade ein Foto von ihnen im Studio gepostet. Es ist also echt wahr!

How’d you look like without teeth?

Manchmal ist es gut, nicht berühmt zu sein. Erst einmal wegen der ganzen Paparazzi und dann auch noch wegen der Internetgemeinde mit ihrem Hang zu hämischem Humor. Zurzeit wird zum Beispiel über Schauspielerinnen ohne Zähne gelacht – aber nicht etwa über die, die wirklich eine Lücke im Mund aufweisen, sondern über die ganz berühmten Stars, denen die frisch polierten Beißer einfach per Photoshop herausgenommen wurden. Zu finden ist das Ganze unter actresseswithoutteeth.net. (Und ich bin noch immer kein Fan von 765432 tumblrs!)

Kickin you off with the latest talk abouts

Zurzeit wird über so vieles gleichzeitig geredet, ich komm‘ mit dem Berichten gar nicht mehr nach.
1. Bei Tumblr machen sich alle darüber lustig, dass Harry Styles während des One Direction Gigs in Glasgow von einem Schuh abgeworfen wurde.
2. Die Berliner tragen gleich drei Themen in die Welt: Dass die East Side Gallery Platz für eine Autobrücke und Eigentumswohnungen machen soll, finden viele Aktivisten gar nicht gut. Noch unbeliebter ist das gerade verabschiedete Leistungsschutzrecht. Mit dem Hashtag #lsr wird fleißig gewettert. Für Humor sorgt lediglich der Tumblr „when you live in Berlin„. Wann der Trend des ewigen Tumblr-Erstellens wohl mal aufhört? (mehr …)