typologie

Those darn whatsapp groups

Whatsapp-Gruppen sind Fluch und Segen zugleich. Ob Familienreunionchat, aktuelle Tagesplanung oder „Einfach mal alles reinposten“, mit Whatsapp-Gruppen geht alles. Ich persönlich nutze die Funktion sehr begrenzt (und doch habe ich Freunde), musste aber herzlich lachen, als ich folgenden Artikel auf jetzt.de las: Gruppentheater.

Are we lecturers or students?

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich hasse Präsentationen. Muss man sie alleine machen, ist man viel zu viele Minuten im Zentrum der Aufmerksamkeit. Wird man in eine Gruppe gesteckt, ist es gleich noch schlimmer, denn natürlich findet man mit den 964789 zufällig Ausgewählten keinen Termin zum Treffen und eigentlich will man das auch gar nicht. Ganz zu schweigen vom Ertragen der anderen Präsentationen, die selten interessant sind – und halt auch von keiner Autoritätsperson gehalten werden, sodass man lieber auf seinem Handy ‚rumspielt als aufzupassen. Für den Unispiegel erarbeiteten zwei Redakteure jetzt eine „Typologie der Referenten“ von den Uni-Vorträgen des Grauens und fassen das Präsentationselend wunderbar zusammen. Ich musste grinsen! (Danke Consi für den Hinweis!)