uhr

I sometimes want to make a book of every tattoo I wanted to get before I actually got a tattoo

Basement Flash – hollowdrones.tumblr.com

Fashionweek hier, Fashionweek da. Ich lese zurzeit fast nichts Anderes. Da ich selbst nichts mit den Schauen am Hut habe, will ich euch nicht weiter damit langweilen und widme mich lieber der Körperkunst. Denn mein fast zwei Jahre alter Tattoo-Beitrag wird immer noch fleißig aufgerufen und ich bin kein Stück weiter. Ich finde Tattoos noch immer super, mache mich natürlich gern über schlechte Tätowierungen lustig und stehe weiterhin auf diesen farbenfrohen „Retro“-Stil. Die Testphase habe ich daher längst hinter mir, ich habe mich allerdings trotzdem noch nicht getraut, mich stechen zu lassen. Da ich momentan in der „jetzt muss es aber endlich sein“-Stimmung bin, habe ich nach langer Zeit mal wieder meinen Tattoo-Ordner durchgeschaut. Da speicher ich immer mal wieder Tattoo-Fotos ab, die ich auf Tumblr entdecke (daher auch leider ohne Bildquelle). Also ich erkenne da ja ein eindeutiges Schema… (mehr …)

What statement do you make with a statement necklace?

Hin und wieder gibt es Trends, denen ich so gut wie gar nichts abgewinnen kann. In der letzten Zeit waren das, abgesehen von diesen merkwürdigen Anknöpfkragen, Statement Necklaces. Also dicke, fette XL-Ketten, die deinen Kopf höchstwahrscheinlich nach zwei Stunden ermüdend nach unten ziehen und aussehen, als hätte man sich Schmuck für den Roten Teppich geliehen – nur mit ein bisschen mehr Farbe und ganz viel „too much“-Gefühl.

Ein solches Accessoire wird von mir in diesem Leben nicht getragen und so war ich ganz entzückt, als ich auf einem Vintagemarkt in London diese hübsche, filigrane Uhrenkette fand. Nur sechs Pfund, mit funktionierender Zeitanzeige UND garantiert ohne Hals-Herunterzieh-Gefahr. Genau mein Ding!