vielleicht lieber morgen

Tune of the week: Dexys Midnight Runners – Come On Eileen

Wenn ich einen Song nennen müsste, der mir direkt gute Laune macht, würde ich seit „Perks of being a Wallflower“ stets „Come on Eileen“ von den Dexy’s Midnight Runners wählen. Keine Ahnung, warum mich diese Melodie immer so mitreißt, aber sie tut es. Nächste Woche stehen ein paar wichtige Termine an, vor denen ich mich bestimmt etwas beruhigen muss. Da weiß ich schon, wo ich wieder auf „Play“ drücke.

Eigentlich hatte ich für den Tune of the week zwei andere Bands im Visier: mal wieder The National, die ich am Dienstag in Düsseldorf live erleben konnte und die Editors, deren Konzert ich vergangenen Sonntag besuchte. Aber: beide Bands konnten mich nicht vollends überzeugen.

We accept the love we think we deserve

Review von „The perks of being a wallflower“ („Vielleicht lieber morgen“)

Ein “wallflower” ist ein schüchternes Individuum, welches nur sehr begrenzt am sozialen Leben der Anderen teilnimmt. Charlie aus dem Film „Vielleicht lieber morgen“ ist genau so ein „wallflower“. Dieser Zustand kommt allerdings nicht von ungefähr, denn Charlies Psyche hat einen ernsthaften Kratzer: Resultierend aus dem frühen Tod seiner geliebten Tante wird er von Wahnvorstellungen geplagt und mangels einer Bezugsperson schreibt er seit dem Selbstmord seines besten Freundes Briefe an eine imaginäre Bekanntschaft. (mehr …)

Tune of the week: David Bowie – Heroes

Man könnte meinen, ich hätte für den heutigen „Tune of the week“ ganz unten in der musikalischen Mottenkiste gekramt. In Wahrheit war ich aber gestern einfach nur im Kino und schaute dort das Drama „The Perks of being a Wallflower“ (mein ausführliches Review gibt’s hier). Eine der Schlüsselstellen des zauberhaften Films wird von David Bowies „Heroes“ untermalt. Hat mir ziemlich gut gefallen.
(mehr …)